Weingut Gesellmann - Newsletter
     
 

Wein News November 2017

Liebe Freunde der Gesellmann Weine,

Wir nähern uns bereits mit großen Schritten dem Jahresende. Die Tage werden kürzer und die Temperaturen kälter.
Gerne denken wir an den warmen Altweibersommer, der uns dieses Jahr eine wunderschöne Lese beschert hat. Mit den letzten warmen Tagen durften auch die letzten Trauben in unseren Keller kommen.

Rückblickend kann man sagen, das Weinjahr 2017 hatte so manche Überraschungen parat.
Die ständig wechselnden Wetterkapriolen ließen uns auch dieses Jahr um unser kostbarstes Gut im Frühjahr zittern. Auch heuer sind wir nur knapp dem Spätfrost entkommen. Um unsere Weingärten zu schützen, wurden gemeinsam mit dem gesamten Weinbauverein Deutschkreutz Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Zum Schutz wurde in den gesamten Deutschkreutzer Weinrieden Strohballen angezündet, um mit dem entstehenden Rauch eine Schutzhülle für die Reben zu bilden.
Gott sei Dank sind die Temperaturen nicht so weit abgesunken und wir konnten einem erneuten Spätfrost und damit verbundenen Schaden entgehen.
Wenig Niederschläge im Winter führten zu einem trockenen Frühjahr. Mit Vegetationsbeginn kam auch genügend Niederschlag der die Reben ab Mai optimal versorgte.
Dies sollte aber nicht der letzte Regen sein der uns beschert wurde: ab Mitte Juli fiel in Deutschkreutz so viel Regen, wie das ganze Jahr nicht. Wir konnten 140 mm Niederschlag in Form von Gewitterregen und Regengüssen messen.

Auf den vielen Regen folgte ein sehr heißer August, Temperaturen über 30 Grad ließen uns ordentlich schwitzen. Unterbrochen wurde die Tropenhitze durch kurze Gewitter, die die Weingärten optimal mit Wasser versorgten.

Durch die Umstellung auf biologische Bewirtschaftung, freuen sich unsere Weingärten über ein ausgezeichnetes Begrünungsmanagement. Der Boden kann dadurch das Wasser gut aufnehmen und speichern und in ausreichender Menge an die Pflanzen abgeben.

Am 11. September starteten wir früher als in den letzten Jahren mit der Ernte. Mussten diese aber für ein paar Tage unterbrechen, da sich die ersten Septemberwochen von ihrer schlechtesten Seite zeigten. 77 mm Regen fielen innerhalb von 5 Tagen.
Ab der letzten Septemberwoche zog dann der langersehnte Altweibersommer ins Land und wir ernteten unsere Trauben bei wunderschönem, sonnigen und vor allem trockenen Wetter.
Am 17. Oktober wurde die diesjährige Lese mit perfekt ausgereiften Cabernet Sauvignon Trauben beendet.
Das Ergebnis unseres Begrünungsmanagement in den Weingärten zeigt sich in kleinbeerigen und vor allem dickschaligen Trauben.
Durch die kleinen Beeren profitieren die Weißweine von einer intensiven Frucht. Trotz der heißen Temperaturen sind unsere Weißweine sehr gut strukturiert und ausbalanciert. Die Weißweine vergären zum Teil noch im Keller.
Die Rotweine im Keller sind dunkel, extraktreich und überzeugen bereits mit saftigen Tanninen.
Ein ausgezeichneter Jahrgang 2017 zeichnet sich ab.

HERBSTZEIT ist ROTWEINZEIT!

Genießen Sie unsere Weine zu saisonalen Gerichten wie Wild und Köstlichkeiten rund um die Gans. Unsere Blaufränkisch, sowie St. Laurent und Opus Eximium eignen sich hervorragend zu den herbstlichen Leckerbissen. Geschmortes, Gebratenes schmeckt einfach noch besser mit einem guten Glas Rotwein und unser Tipp für alle Köche - verwenden Sie den Rotwein den Sie zum Essen genießen werden bereits in der Küche beim Kochen. Das verspricht ein wahres Genusserlebnis.

Auch möchten wir Sie noch auf eine Veranstaltung in Deutschkreutz hinweisen.

Wer Lust hat durch eine rauschende Ballnacht zu tanzen sollte sich den 11. November vormerken. An diesem Tag findet unser Winzerball bereits zum 7. Mal statt.
Eine ausgelassene Ballnacht mit vielen guten Weinen steht am Programm.
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bei uns. Gerne leiten wir Ihre Reservierung weiter.

Wir wünschen Ihnen schöne Herbsttage und vergessen Sie nicht:

HERBSTZEIT ist ROTWEINZEIT.
Genießen Sie ein gutes Glas unserer Rotweine und besuchen Sie uns auf einer Veranstaltung oder bei uns im Weingut.

Wir würden uns freuen, Sie bald wieder zu treffen.

Liebe Grüße,

Silvia und Albert Gesellmann

Neu im Verkauf

  • Blaufränkisch vom Lehm 2016

  • Opus Eximium No 28 2015

  • Bela Rex 2015
  • Syrah 2015

  • G 2013

    Ab Mitte November verfügbar

  • St. Laurent 2016

  • zb 2016

  • hochberc 2014

Herbstzeit ist Bewertungszeit

Es freut uns, dass unsere Weine wieder so gut bei Österreichs Fachmedien bewertet wurden. 

Gault Millau 2018

19 Punkte       G 2013
18 Punkte       hochberc 2014
18 Punkte       Bela Rex 2015
17,5 Punkte    Opus Eximium No 28 2015
17 Punkte       Pinot Noir Siglos 2014
17 Punkte       Syrah 2015
16,5 Punkte    Chardonnay Steinriegel 2015
16,5 Punkte    Blaufränkisch Vom Lehm 2015
15 Punkte       Chardonnay 2016

A la Carte 2018

96 Punkte G 2013
96 Punkte Bela Rex 2015
95 Punkte hochberc 2014
94 Punkte Pinot Noir Ried Siglos 2014
94 Punkte Chardonnay Steinriegel 2014
94 Punkte Opus Eximium No 28 2015
94 Punkte hochberc 2008

Vinaria Weinguide 2017/2018

Wir freuen uns, dass unser Weingut auch dieses Jahr zu den TOP 5 Stern Weingüter Österreichs zählt.

5 Sterne hochberc Stockkultur 2013
4 Sterne G 2013
4 Sterne Bela Rex 2015
3 Sterne hochberc 2014
3 Sterne Syrah 2015
3 Sterne Pinot Noir Siglos 2015
3 Sterne Opus Eximium No 28 2015
3 Sterne Blaufränkisch Creitzer Reserve 2015
3 Sterne Chardonnay Steinriegel 2015
2 Sterne Blaufränkisch vom Lehm 2015
2 Sterne St. Laurent 2015
2 Sterne hochberc weiss 2016
2 Sterne Chardonnay 2016
2 Sterne Sauvignon Blanc 2016

Wo Sie uns in nächster Zeit treffen können

Meininger's Finest 100
7.11.2017

Wo: Saalbau, Neustadt an der Weinstraße
von 10:30 bis 17:00 Uhr

Wine in the City Innsbruck
9.11.2017

Wo: Restaurant Sitzwohl, Stadtforum, Innsbruck
von 17:00 bis 23:00 Uhr

Winzerball
11.11.2017

Wo: Vinatrium Deutschkreutz
ab 19:00 Uhr

MondoVino
17. - 18.11.2017

Wo: Museum für Angewandte Kunst, Wien
von 15:00 bis 21:00 Uhr
Informationen und Tickets hier

Falstaff Rotweingala 2017
27.11.2017

Wo: Wiener Hofburg, Wien
von 15:00 bis 20:00 Uhr
Informationen und Tickets hier

Ein paar Eindrücke von der Weinlese 2017